Unser letzter Höck

Der letzte Höck fand mal wieder im etwas kleineren Rahmen statt. Nach dem an der HV die drei Tische kaum gereicht hatten, kamen wir diesmal locker mit einem Tisch aus. Die Gespräche waren deswegen aber nicht weniger gut, eher das Gegenteil war der Fall.

Das Hauptereignis des Abends war die Präsentation des AK 4×4 von Christoph Dreyer. Wir staunten nicht schlecht ab den vielen Hebel für 4×4 Zuschaltung, Kriechgänge und Differenzial Sperre. Diese aufwändige Restauration mit Chassis und Bodenblech ersetzen und vielem mehr, hat Christoph grösstenteils selber gemacht und sich dabei noch die Fertigkeit des Schweissens u.s.w. angeeignet. Dies alles in meines Erachtens sehr kurzen Zeit. Bravo Christoph, das Resultat darf sich sehen lassen! Dieser AK 4×4 ist ein Unikat und ganz sicher einmalig in der Schweiz. Ich bin stolz dieses Fahrzeug im Club zu wissen.

Ein weiteres Thema zu späterer Stunde war der Motorenwechsel bei Rolfs 2CV Barbot bei welchem ich auch mithelfe. Hier versuchen wir mit dem 652ccm Motor mit Speziellem Turbo, Luftfilter, Auspuffanlage an die Leistungsgrenzen des 2CV Motores zu gehen. Wir sind schon sehr gespannt auf die Testfahrten.

Autor Marc

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .