AusflugBalladeClubMitgliederTreffen

Herbstausflug 20

Es ist halb acht. Der Regen prasselt an mein Fenster. Der Wecker ruft, und mit ihm unser Herbstausflug. Ich aber möchte mich am liebsten noch mal drehen und weiter schlummern. Was soll das, bei diesem Wetter jagt man doch keinen Hund nach draussen. Hunde nicht, aber Vorstandsmitglieder wohl. Ich kann doch meine Kollegen nicht sitzen lassen, wäre ja noch schöner!

Also los, los mit der Morgenroutine. Toilette, Tee und rein in den Leo. Der lässt erwartungsvoll seine 662ccm schnurren. Er freut sich sehr über ein wenig Bewegung nach der langen Nacht draussen auf der kalten, nassen Strasse. Wir fahren los und erreichen wenig später unseren Treffpunkt Heggidorn.

Hier haben sich schon etlichste Döschwos versammelt. Nach der Ankunft der Sektion Seeland folgt die allgemeine, coronabedingt leider sehr pauschale und oberflächliche Begrüssung. Da werde ich mich wohl nie daran gewöhnen. Und schon gehts los! Nunmehr 17 Döschwos nehmen in westlicher Richtung Fahrt auf. Bewährter Schlussmann der langen Kolonne ist einmal mehr Stephan mit seinem Bus.

Unser Leader Michu führt uns nun umsichtig zu unserem Ziel, der Collection Kleefeld in Brünisried. Der Mann kennt offenbar alle döschwogerechten Nebenstrassen, Hauptstrassen werden maximal gekreuzt. So lieben wir das! Bald ist die Kantonsgrenze nach Fribourg überschritten. Weiterhin erschliessen kleine und kleinste Strässchen eine mir unbekannte Landschaft. Nach einem Fotohalt und einem kurzen Schluckauf von Alfred’s Döschwo erreichen wir schliesslich wohlbehalten unseren Zielort Brünisried. Unglaublich, auf wie wenig Platz sich dort soviele Döschwos parkieren lassen.

Der Gastgeber Peter Brönnimann und seine Frau begrüssen uns. Peter betreibt seit Jahrzehnten eine Citroën-Garage im Westen von Bern, eben im namensgebenden Kleefeld. Er hat die Collection in über 40 Jahren zusammengetragen. Nach seinen Grussworten treten wir ein in eine andere Zeit, eine andere Welt.

Es sind nicht nur die ca. 30 Fahrzeuge, vornehmlich der Marken Citroën, Fiat und Ford, welche diese Welt ausmachen. Sie sind liebevoll präsentiert in authentischen Garagen- oder Scheunenszenen, ergänzt mit Solex, nostalgischen Tretautos und einer unüberschaubaren Menge von Modellautos in jedem Massstab. Es ist vielmehr die unglaubliche Dichte an Memorabilia, welche uns eintauchen lässt in unsere Memories of Yesteryear. Plakate, Bilder, Schilder, Fotos, Postkarten, Bücher, Prospekte und Werbebroschüren einer versunkenen, automobilen Epoche unserer Heimat. Man verliert sich und freut sich dabei!

Anschliessend offeriert der Club ein Apero. Das will aber wegen Corona nicht so recht gelingen. Ich jedenfalls habe Mühe mit dem Smalltalk durch die Maske und der gleichzeitigen Zufuhr von Peanuts und Tranksame. Irgendwie ist immer etwas im Weg!? Wir begeben uns dann nach draussen. Nach dem obligaten Gruppenfoto mit und ohne Maske fahren die meisten von uns nun kurzentschlossen zum Mittagessen ins Restaurant Gypsera in Schwarzsee.

Der Parkplatz im Schwarzsee ist zwar nicht gratis, aber riesig. Kein Problem, unsere Döschis akkurat in einer gepflegten Linie aufzureihen. Beeindruckend! Das Restaurant glänzt mit einem ausgesprochen speditiven Service. Es gibt zwar nur ein Menü (+Vegi), dieses wird aber praktisch augenblicklich und gleichzeitig geliefert. Für knapp 30 Personen! Sowas habe ich schon länger nicht mehr erlebt. Wohlverstanden, die ganze Aktion war spontan, wir hatten uns erst 1 Stunde zuvor angemeldet. Und zu guter Letzt übernimmt auch noch der Club die Kosten unserer Bewirtung. Herz, was willst du mehr 🙂

Nach dem abschliessenden Schoggimousse machen wir uns auf den Heimweg. Nach dem ganztägig nasskalten Regenwetter zeigt sich nun sogar zunehmend blauer Himmel. Claudio, Christoph und ich fahren auf den kleinen, gewundenen Strassen des Gantrischparks der Sonne entgegen. So soll es sein, was für ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen Tages. Unser Herbstausflug vom 10. Oktober 2020 ist Vergangenheit. Den Organisatoren gebührt mein, unser herzliches Dankeschön!

Wie üblich gibt’s in unserem Media-Pool noch viel, viel mehr Bilder zum Thema. Die Bilder stammen von Marc, Peter, Stephan und mir. Herzlichen Dank!