BesichtigungClubMitgliederTechnik

Rahel hat ihren Platz gefunden!

Wer kennt ihn nicht, den markanten Bau ausgangs Bern in der Höhe von Muri, rechts unmittelbar an der Autobahn A6!?

A6 Center Muri ist denn auch der Name des Kompetenzzentrums für Fahrzeuglackierungen und Carosseriearbeiten, bei welchem unser Clubmitglied Rahel Howald seit kurzem tätig ist. Vormals bei der Carosserie Kyburz beim Güterbahnhof angestellt, hat sie per 1. Mai 2020 zum A6 Center gewechselt. Als Werkstattleiterin koordiniert sie hier die Arbeiten von je 2 Autolackierern, 2 Autospenglern und einer Auszubildenden. Selbstverständlich mit viel Frauenpower, man fühlt sich beim Besuch an den Artikel – KV? Ich lackier lieber Autos – in der TCS-Zeitung vom 10.9.2018 erinnert.

In der grosszügigen Werkstatt werden Reparaturlackierungen und Neumalereien an PWs, LKWs und Motorrädern ausgeführt. Für die Spengler-, Polier- und Aufbereitungssarbeiten stehen dem motivierten Team 5 Fahrzeuglifte zur Verfügung.  Die Lackierungen erfolgen in einer modernen PW-Spritzkabine, die Lacke werden im eigenen „Labor“ gemischt. Selbstverständlich werden auch ’normale‘ Reparaturen wie Scheibenersatz, Hagel, Rost, Kratzer und Beulen an allen Fahrzeugen gerne, prompt und fachfrauisch erledigt.

Zusätzlich gibts eine zweite, riesige Spritzkabine, in welcher Trucks, Anhänger, Möbel und Industrieteile aller Art lackiert werden können. Kürzlich wurde hier vererbtem, schmiedeisernem Gartenmobiliar wieder zu neuem Glanz verholfen. Die Kundin war ganz entzückt! Das gut sortierte Angebot der Firma wird durch Airbrush, Beschriftungen, Scheibentönen sowie Teil- und Ganzfolieren abgerundet. Diese Arbeiten werden zum Teil von Drittfirmen ausgeführt, angeboten und koordinert jedoch durch das A6 Center.

admin

Bei Bedarf stehen Ersatzfahrzeugen aller Art zur Verfügung. Diese Lieferwagen, Busse etc. können auch gemietet werden.

Das A6 Center hat ein grosses Herz für Oldies aller Marken. Dies gilt, nebst den omnipräsenten Amis, speziell auch für unsere Döschwos. Der Firmeninhaber Rolf Trachsel ist ein Döschwoler der ersten Stunde, das spürt man im Gespräch sofort. Es ist eine Freude, mit ihm in Erinnerungen an bekannte Figuren wie Pesche Neuenschwander oder Res Moser zu schwelgen. Ein Unternehmer mit Leib und Seele mit viel Hingabe für seine Arbeit.

Diese Motivation tickt auch in Rahel. Noch geniesst sie berufsbegleitend eine ergänzende Fortbildung. Es ist aber heute schon ausgemacht, dass sie in einigen Jahren den Betrieb übernimmt. Und danach das Spezialgebiet Oldtimer weiter ausbaut. Mit solidem Handwerk, Blecharbeiten wie früher und krassem Design. Die Mitarbeiter dazu hat sie!

Wer kennt ihn nicht, den Ami-Pickup rechterhand an der A6 Richtung Oberland? Nun wissen wir, für was diese Ikone steht. Hier schlagen Herzen für unsere Oldtimer. Intensiv und kompetent. Hier sind wir willkommen. Hier kümmern sich Profis mit viel Liebe um unsere Schätzchen. Hier hat Rahel ihren Platz gefunden!

admin